Rück-und Ausblick

 Evolution voraus

 

Das 2020 war in der Tat ein spezielles Jahr. Einige sagen auch "Ein Jahr zum Vergessen!". Ich verstehe zwar das Missfallen gegenüber den Einschränkungen, Nachteilen und Leid dieses COVID-Jahres, wünsche mir jedoch, dass man es, nach der hoffentlich baldigen Normalisierung, nicht so schnell vergisst. Es ist Teil unserer Geschichte - obwohl Voltaire auch da seine Vorbehalte deklarierte: "Geschichte ist die Lüge, auf die man sich geeinigt hat." Es wäre schön, wenn unsere frischen Erinnerungen nicht so schnell verblassen, wir unsere Lehren ziehen und die Lügen und "Fake News" als solche erkennen, auch wenn dann das Virus an Wichtigkeit verliert.

Nicht zu vergessen ist, dass uns die Umstände trotz all dem Negativen auch einiges an Positivem bescherten. Wer hätte gedacht, dass wir so rasch den Grossteil unserer Wirtschaft auf Home Office und die Schulen auf Home Schooling umstellen können? Wer hätte gedacht, dass plötzlich Klopapier der gefragteste (verfügbare) Artikel wird, dass der Volksmund neue Wörter wie etwa Systemrelevant, TaskForce und Maskentragpflicht vereinnahmt, dass die Umweltbelastung in kürzester Zeit reduziert werden kann?
Packen wir die Chance, ziehen unsere Lehren und benutzen die neuen Erkenntnisse als Steigbügel unserer Weiterentwicklung. Krisen bieten stets die Gelegenheit, sich zu verbessern. Wer hingefallen ist, kann seine Laufrichtung leicht neu bestimmen, einiges leichter als ein Läufer in vollem Tempo.

Ich freue mich darauf, Sie auch im 2021 bei der Lösung von interessanten Herausforderungen zu unterstützen.

Beste Grüsse
Adrian Hüssy